Project Description

Mio, mein Mio

von Astrid Lindgren, Bühnenfassung von Markolf Naujoks

Info: Dieses Stück ist aus verlagsrechtlichen Gründen nur für Schulen und Institutionen buchbar.

Junges Theater Heidelberg

Lehrplanrelevanz:
Ethik & Sachunterricht:
Freundschaft, Fantasie, Einsamkeit, Wahrnehmung & Wirklichkeit. Deutsch: Astrid Lindgren, Kunstmärchen

Alter
ab 10 Jahren

Dauer
70 min.

Kosten
5€ pro Zuschauer*in

Kurzinhalt

Der neunjährige Bosse sitzt auf einer Parkbank und wünscht sich nichts mehr als einen liebevollen Vater. Dann geschieht etwas Wunderbares und er findet sich unversehens im Land der Ferne wieder. „Mio, mein Mio!“, begrüßt ihn dort der König, denn Bosse heißt eigentlich Mio und ist der Sohn des Königs. Zum ersten Mal empfindet Mio ein tiefes Glücksgefühl. Doch das Land der Ferne wird von einer dunklen Macht bedroht und Mio macht sich auf gegen diese anzutreten…

Trailer

Zu jeder Produktion bieten wir Begleitmaterial für Pädagog*innen an. Darin sind Texte zum Stück zu finden sowie Ideen zur Vor- und Nachbereitung: Gesprächsimpulse, Übungen und Spiele, die Lehrpersonen gemeinsam mit ihren Klassen ausprobieren können. Download unter: https://www.theaterheidelberg.de/theaterpaedagogik/download-theaterpaedagogik/

Neben den Begleitmaterialien bieten wir Einzel-Coachings via Telefon oder Videokonferenz an. Da Workshops der Theaterpädagog*innen des Theaters Heidelberg in der Schule aufgrund der Pandemie aktuell nicht möglich sind, bereiten wir Lehrkräfte durch ein Personal Coaching darauf vor, Theaterarbeit selbst anzuleiten. Suchen Sie nach weiteren Übungen? Gibt es eine Unklarheit beim Anleiten? Oder haben Sie sonstige Fragen zur Theaterarbeit in der Klasse? Kontaktieren Sie uns unter jungestheater@heidelberg.de.

Nachdem Ihre Klasse ein Stück per Stream gesehen hat, gibt es die Möglichkeit zu einem Nachgespräch: Via Videokonferenz schaltet sich ein*e Theaterpädagog*in des Jungen Theaters Heidelberg live in das Klassenzimmer. In verschiedenen Gesprächsformaten wird das gesehene Stück reflektiert. Die Schüler*innen können im Anschluss ihre Eindrücke an das Theater schicken und bekommen dann eine persönliche Antwort von Beteiligten der Produktion! Kontakt: jungestheater@heidelberg.de

Mit Johanna Dähler, Nadja Rui, Leon Wieferich
Regie, Musik und Bühne Markolf Naujoks
Kostüme Theda Schoppe
Illustration Ole Tillmann
Dramaturgie Josefine Rausch
Theaterpädagogik Katharina Rückl
Regieassistenz und Spielleitung Elisabeth Schneider
Regiehospitanz Finn Tubbe

Jetzt buchen!

Info: Dieses Stück ist aus verlagsrechtlichen Gründen nur für Schulen und Institutionen buchbar.

Es gibt Zeiten, da muss man sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Der Waisenjunge Bo Wilhelm Olsson, den seine Freunde nur Bosse nennen, träumt von einem Vater, der so ist wie der seines besten Freundes Benka: liebe- und verständnisvoll. Stattdessen lebt er bei Pflegeeltern, die nur wenig Interesse an ihm zeigen. Eines Tages erreicht Bosse eine geheimnisvolle Botschaft, die ihn unversehens in das Land der Ferne führt.

Entschlossen und mutig macht er sich auf den Weg. Dort angekommen, wird er sofort vom König dieses Landes begrüßt: »Mio, mein Mio! Endlich!«. Bosse heißt eigentlich Mio und ist der Sohn des Königs, der seit Tausenden von Jahren auf ihn gewartet hat. Zum ersten Mal empfindet Mio ein tiefes Glücksgefühl. Dann macht sich die dunkle Macht des Ritters Kato breit. Mio will das Land von der Bedrohung des finsteren Ritters mit dem steinernen Herz befreien. Gemeinsam mit seinem Freund Jum Jum und dem Pferd Miramis macht er sich auf in den Kampf gegen das Böse.

Astrid Lindgren zeichnete einzigartig nahbare und ehrliche Held*innen. Regisseur Markolf Naujoks erzählt die Geschichte über Mut, Freundschaft und die Kraft der Fantasie mit Bildgewalt und Livemusik für das junge Publikum.

Bildergalerie