Project Description

Shopping Animals

Eine interaktive Spielshow über Konsum und den Reiz der Dinge von Oda Zuschneid und Ensemble

Junges Landestheater Tübingen LTT

Lehrplanrelevanz
Konsum, Wirtschaft, Nachhaltigkeit, Spieltheorie

Alter
ab 10 Jahren

Dauer
55 min.

Kosten
5€ pro Zuschauer*in

Kurzinhalt

Von was hab ich immer schon geträumt? Was fehlt mir noch in meiner Kollektion? Was hat die, was ich nicht hab? Hinter mir wächst der Berg aus Gehabtem, aber meine Augen sind nach vorne gerichtet auf das, was ich noch haben kann – und das ist ganz schön viel. Ein Stück über das große Glitzern, die Kunst der Verführung und den nicht enden wollenden Hunger nach etwas, das ich noch nicht besitze.

Trailer

Mit Jonas Breitstadt, Daniel Hölzinger
Regie Oda Zuschneid
Konzept & Text Oda Zuschneid, Twyla Zuschneid
Bühne, Kostüme, Dramaturgie Twyla Zuschneid
Musik, Sounddesign, Video Michael Lohmann
Regieassistenz Mareike Kuch
Inspizienz Conni Lelic
Theaterpädagogik Melanie Kuch
Bundesfreiwilliger Jonathan Mohr

Jetzt buchen!

Von was hab ich immer schon geträumt? Was fehlt mir noch in meiner Kollektion? Was hat die, was ich nicht hab? Und warum find ich den so blöd, nur weil er den falschen Pulli anhat? Brauch ich das da wirklich? Muss es denn überhaupt brauchbar sein? Eigentlich reicht mir ja schon, dass es so schön ist. Es glitzert sogar! Ich will es anschauen und anfassen, es mir zu eigen machen und besitzen. Den Pulli, die Schuhe, die Spielekonsole. Kann ich ja im Zweifel auch jederzeit alles wieder wegwerfen, um Platz für Neues zu schaffen in meinen Schränken und Regalen. Hinter mir wächst der Berg aus Gehabtem, aber meine Augen sind nach vorne gerichtet: auf das, was ich noch haben kann – und das ist ganz schön viel. Natürlich will ich auch auswählen, aber wenn’s ums Shoppen geht, dann werd ich zum Tier. Und jetzt mal ehrlich, was wäre denn natürlicher, als meinen ureigenen tierischen Instinkten zu vertrauen? Kann ich denn anders? Ein Produkt bewirbt das andere und Werbung ist überall. Sagt man nicht sogar, der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, sei, ihr nachzugeben? Ich konsumiere, also will ich. Ich weiß, dass ich will – mehr vom Richtigen, mehr vom Allerbesten.

Eine Stückentwicklung über das große Glitzern, die Kunst der Verführung und den nicht enden wollenden Hunger nach etwas, das ich noch nicht besitze.

„Die interaktive Spielshow ‚Shopping Animals‘ am Jungen LTT bezieht auch die Zuschauer ein und navigiert zwischen schnell getakteten Gags, überraschenden Volten und Konsumkritik.“
Schwäbisches Tagblatt

„An keiner Stelle des Abends hat man den Eindruck, dass hier die moralische Keule geschwungen wird – auch wenn zwischen Spielen wie ‚Shopping-Karussell‘, ‚Show Me What You’ve Got‘ und ‚Staffel-Bingo‘ immer wieder leise Konsumkritik anklingt.“
Reutlinger General-Anzeiger

Zusätzlich zur Inszenierung bieten wir ein kostenloses Nachgespräch an, entweder direkt im Anschluss an den Stream oder zu einem späteren Zeitpunkt. Wenden Sie sich für die Terminabsprache bitte direkt an Uschi Berberich im Sekretariat des Jungen LTT: berberich@landestheater-tuebingen.de.

Es steht eine kostenlose Materialmappe zum Stück zur Verfügung, die Sie bei unserer Theaterpädagogin Melanie Kuch anfordern können: m.kuch@landestheater-tuebingen.de.

Bildergalerie